Gumbertus Kammer 39

St.Gumbertus Kammer für preisbewusst Reisende: Voller Schlafkomfort mit Boxspringbett 120x200cm mit 30cm Taschenfederkernmatratze und 5cm GelaxTopper. Ohne Ausblick, da nah an das Nachbargebäude gebaut, für eine Innenstadtlage recht ruhig, kleines Duschbad. Antiallergisches Ökolaminat.

In Tradition des Benediktinerklosters das Gumbert gegenüber dem SchwarzerBock gründete:
Trinkt Bier! “Cervisiam bibat”, das mit dem Ora et Labora geht auch andermal!

St.Gumbertus ist die Keimzelle Ansbachs. Der Edelfreie Gumbert bekam das Land zur Klostergründung an der Onoldsbachmündung in die Rezat von Kaiser Karl dem Großen geschenkt. Hier unweit der Mündung steht heute die Hofkirche St.Gumbertus und auch das Gasthaus SchwarzerBock. Wir empfehlen eine Besuch, besonders zu den kostenfreien Orgelkontzerten an Markttagen. Traditionelle übernachten Prüflinge der evanglischen Landeskirche in Bayern, wie auch Professoren gerne im Schwarzer Bock. Karrieren einiger bekannter Landesbischöfe und Theologie Professoren starteten hier. Klein, schlicht und zur Seite ohne Aussicht, gilt die Konzentration den Büchern…
Ob  auch Kaspar Hauser, das berühmte Findelkind hier wohnte?
Wissen wir nicht, war sein Vormund Anselm von Feuerbach gespalten im Verhältnis zur Kirche durch sein Werk “Über die obersten Episkopalrechte der protestantischen Kirche”, jedenfalls ist seine letzte Arbeits- und Wohnstätte ist genau gegenüber.
Mit gerade mal etwas mehr als 12qm die kleinste Zimmer im Haus, mit allen Bock Merkmalen von TV SKY über Kaffeemaschine – Bock eben, nur kleiner.

Gumbertus Chamber 39

St. Gumbertus is the nucleus of Ansbach. The noble free Gumbert received the land for the foundation of the monastery and the Onoldsbach estuary in the Rezat from Emperor Charlemagne. Gumbertus’ court church and the SchwarzerBock inn are located here not far from the estuary. We have a visit, especially for the chargeable organ concerts on market days. Traditionally, examinees from the Evangelical Church in Bavaria, as well as professors like to stay overnight in the Schwarzer Bock. The careers of a few well-known regional bishops and theology professors started here. Small, simple and to the side without a view, the focus is on the books …
Did Kaspar Hauser, the famous foundling, also live here? We don’t know, he was divided by his work “On the Supreme Episcopal Rights of the Protestant Church”, in any case his last place of work and residence is exactly opposite and it would suit Anselm Feuerbach if he had housed Hauser here.
With just a little more than 12 square meters, the smallest rooms in the house, also with all the Bock features from TV SKY to coffee machines – Bock, just smaller and simpler.